It's only after we've lost everything that we are free to do anything...

  Startseite
  Über...
  Archiv
  God is in the TV
  Shakespeare
  Webwelt
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Laibach
   12 Monkeys
   Zwobot
   Nine Inch Nails
   Blade Runner
   Tool
   Fight Club
   Nirvana



http://myblog.de/nevermind81

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die Apologie des Sokrates ?hem Nietzsches...

Nicht nur Nietzsche Werke kann man so auslegen wie man m?chte? eigentlich alle gr??eren Werke & Texte die nicht ideologisch v?llig verblendet und einseitig sind ? die Nazis h?tten ohne Probleme auch ?Der Herr der Ringe? verwenden gekonnt?

Ich denke wenn Nietzsche zum Individualismus aufruft meint er vor allem dass die Menschen ihre Tr?ume & Ziele verwirklichen sollen, anstatt ein Leben nach Schema F zu leben? das er seine Werke nicht so ganz ernst nimmt zeigen schon die Titel ?Also sprach Zarathustra ? ein Buch f?r alle und Keinen? oder ?Der Antichrist ? Versuch einer Kritik des Christentums?? w?rde man mich fragen was Nietzsche mit seinen B?chern erreichen will, w?rde ich sagen: Er m?chte die Menschen dazu bringen selbst nachzudenken anstatt vorgefertigte Wahrheiten zu akzeptieren? seine Werke sind wie Terry Gilliams Filme ? sie hinterlassen Spliter in den Gedanken der Menschen, die einen sehr lange besch?ftigen?

Hm das mit der Verherrlichung des Krieges sehe ich auch eher kritisch, es ist nicht unbedingt w?rtlich gemeint ? sehr oft verwendet er Krieg oder Krieger einfach um dazu aufrufen f?r seine Ansichten & ?berzeugungen einzutreten bzw. einen Krieg mit Worten zu f?hren? allerdings aus dem Zusammenhang gerissen lassen sich eine Textstellen sehr gut daf?r verwenden ? wie so vieles?

Na ja den Staat an sich abzulehnen ist nicht notwendiger weise unpolitisch?

?Viel zu Viele werden geboren: f?r die ?berfl?ssigen ward der Staat erfunden!?

Hat er damit nicht Recht? Jedes halbwegs denkende Individuum k?nnte ohne Staat, Gesetze & Sicherheitskr?fte mit seinen Mitmenschen zusammenleben? ist es nicht so das man all das nur braucht weil es so viele Menschen gibt die nicht in der Lage sind mit totaler Freiheit umzugehen?

?Helden und Ehrenhafte m?chte er um sich aufstellen, der neue G?tze! Gerne sonnt er sich im Sonnenschein guter Gewissen, - das kalte Untier!

Alles will er euch geben, wenn ihr ihn anbetet, der neue G?tze: also kauft er sich den Glanz eurer Tugend und den Blick eurer stolzen Augen.

K?dern will er mit euch die Viel-zu-Vielen! Ja, ein H?llenkunstst?ck ward da erfunden, ein Pferd des Todes, klirrend im Putz g?ttlicher Ehren!?

als ich das gelesen habe musste ich an Mahatma Gandhi, Che Guevara oder Jesus (Kirche ist die verlogenste Art von Staat wie er an anderer Stelle schreibt) denken? ist es nicht so das sich die Regierungen in Kuba oder Indien nach immer im Glanz dieser Menschen sonnen, aber das genau Gegenteil von dem sind wof?r Gandhi oder Che gek?mpft haben? Und das Selbe trifft auch auf die Kirche zu?

Nietzsche grundlegende Kritik an Staat & Gesellschaft ist daher sicher in im herk?mmlichen Sinne politisch? aber Nietzsche war deshalb kein unpolitischer Mensch ? schlie?lich ist solch grundlegende Kritik weitaus politischer als banale Alltagsdiskussionen? finde ich

Und hat er nicht Recht wenn er sagt das es keine Gerechtigkeit gibt die jedem Gerecht werden kann? ? aber seine Gedanken sind keine konkreten Entw?rfe oder Forderungen Nietzsche vertritt kein in sich geschlossenes logisches System ? er ist ein eher Denker & Kritiker, kommt aber damit der eigentlichen Bedeutung des Wortes Philosophie weit eher nahe, als viele so genannte Philosophen die ein altes Wertesystem ablehnen um den Menschen ein neues (ihr eigenes) Wertesystem zu geben? Nietzsche dagegen ruft die Menschen dazu auf sich ihr eignes Wertsystem zu suchen ? sich selbst ihr ?gut? & ?b?se? zu geben?

Ich ma?e mir jetzt nicht an zu bestimmen welches Nietzsches Hauptwerk ist, aber ?Also Sprach Zarathustra? gef?llt mir am Besten? das Buch ist herrlich geschrieben die Geschichte des Helden Zarathustra ist aufgebaut wie die einer klassischen Erz?hlung eines religi?sen Heilsbringers ? nur das es keine g?ttliche Macht gibt, sondern Zarathustra alle seine Erkenntnisse & Gedanken einzig und allein aus dem irdischen Dasein bezieht? es werden auch sehr oft rhetorische Zitate und Themen aus der Bibel oder anderen religi?sen Machwerken verwendet?

Die bewusst Naturbezogne Sprache und die Verwendung von Begriffen aus dem Tierreich f?r zwischenmenschliche Verhaltenweisen d?rfte dazu dienen den Menschen zu vermitteln das der Mensch kein Gesch?pf eines Sch?pfergottes ist, sondern Teil der Evolution ? und als solches ebenso dazu bestimmt sich zu einem h?heren Wesen zu entwickeln? Nietzsches Gedanken sind zumindest in Teilen auch eine philosophische Antwort auf Darwins Evolutionslehre?

Nietzsche vertritt darin vor allem einen Individualismus, der sich von der Gemeinschaft abwendet und nach seinen eigenen Gesetzten & Regeln lebt? es gibt wenig was man der Erkenntnis das in den Massen keine Hoffung liegt entgegen setzten k?nnte?

Das Buch ber?hrt noch sehr viele andere Themen die Ablehnung gegen ?ber Staat, Religion, jeder Form von etablierter Wichtigtuerei, etc.

Man kann ich dem Buch sehr viel sehen ? wie schon gesagt Nietzsches Gedanken hinterlassen Spliter im Geist die einen dazu bringen ?ber sehr viele Dinge nachzudenken? Nietzsche wird immer wieder vorgeworfen dass er ?positive? Tugenden wie etwa ?Mitleid? oder ?N?chstenliebe? ablehnt? doch steckt in seiner Kritik nicht ein tiefer Sinn?

?Ihr dr?ngt euch um den N?chsten und habt sch?ne Worte daf?r. Aber ich sage euch: eure N?chstenliebe ist eure schlechte Liebe zu euch selber.

Ihr fl?chtet zum N?chsten vor euch selber und m?chtet euch daraus eine Tugend machen: aber ich durchschaue euer ?Selbstloses\'\'

Ist nicht der ?Herdentrieb? vor allem ein Ausdruck daf?r dass viele Menschen es nicht ertragen k?nnen mit sich selbst allein zu sein? Und deshalb immer die Gesellschaft anderer bed?rfen?

?Wahrlich, ich mag sie nicht, die Barmherzigen, die selig sind in ihrem Mitleiden: zu sehr gebricht es ihnen an Scham.

Muss ich mitleidig sein, so will ich\'s doch nicht hei?en; und wenn ich\'s bin, dann gern aus der Ferne.?

Hat er nicht Recht wenn er schreibt das den es gro?en Wohlt?tern die aller Welt erz?hlen m?ssen wie gut & mildt?tig sie doch sind an Scham vor dem Elend anderer fehlt? Ist es nicht so dass Menschen die anderen wirklich helfen m?chten nicht besonders viel Wert auf Anerkennung & Huldigung durch die Gesellschaft legen? Ist es nicht so das Wohlt?ter wie Mutter Theresa oder Lady Di die Armut & das Elend der Menschen benutzen um ?ffentlich gut dazustehen oder sich pers?nlich besser zu f?hlen anstatt den Menschen zu helfen ihre Armut zu ?berwinden?

Ich wei? nicht ob man wirkliche Anleitung oder jahrelange Besch?ftigung braucht um Nietzsche oder andere Philosophen zu sinnvoll lesen? ich bin ehr zuf?llig ?ber Nietzsche gestolpert und seine Art zu schreiben & seine Gedanken gefallen mir? ich denke man sollte philosophische Werke nicht zu ernst nehmen und sie einfach wie jedes andere Buch auch lesen wenn man m?chte und sehen ob man etwas mit den Gedanken & Ansichten des Autors anfangen kann?

Und wie immer w?rde ich von Sekund?rliteratur abraten weil sie einem eigentlich nur die Ansichten eines anderen Autors auf das Werk vermittelt? also daher eigentlich nur nachdem man das Original gelesen hat gelesen werden ? ich z.B. war lange Zeit durch die Ger?chte die ?ber Nietzsche im Umlauf sind der Auffassung das er ein Vordenker & Wegbereiter der Nazis gewesen w?re nach wenigen Seiten seiner Texte war ich vom Gegenteil ?berzeugt? seine Texte sind mit viel Sarkasmus & zynischem Spott geschrieben und daher auf jeden Fall lesenswert, viele neue Wahrheiten sollte man nicht erwarten ? zumindest bei mir spricht Nietzsche nur deutlicher & r?cksichtsloser aus was man schon wei?/vermutet?

Bin ich Platon das ich hier eine Apologie auf Nietzsche schreibe?
31.3.04 22:20


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung